Berichte

18.11.2017  SuS Stadtlohn - TuS Recke 2  22:25 (9:9)

 

Zwei nicht eingeplante Punkte verbuchte die Reserve des TuS im Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten aus Stadtlohn. In einem zu Beginn zerfahrenen Spiel konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Zwar erwischten die Gastgeber den besseren Start, doch durch eine gute Defensivleistung gelang es den TuSlern die Partie bis zur Pause ausgeglichen zu gestalten.

 

In Hälfte zwei war das Offensivspiel der Recker dann strkturierter und effektiver. Von der 45. Minute an setzten sich die Gäste von 15:14 auf 22:16 ab und sorgten damit für eine Vorentscheidung. Neben gelungenen Angriffskombinationen war es die gute Abwehrarbeit und ein starker Robert Wölte im Tor, die den Sieg unter Dach und Fach brachten und momentan Platz drei in der Tabelle bedeuten.

 

Tore: Autmaring 8/4, Hickisch 5, Ulrichs 4, Böwer 3, Neubauer 2, Tenholt, Veerkamp, Wencker je 1

10.04.2016  TuS Recke 2 - HC Ibbenbüren 3  32:18 (14:10)

 

Im letzten Heimspiel der Saison gelang dem TuS ein überzeugender Erfolg im Derby gegen den HCI 3. Dass es am Ende deutlich wurde, war jedoch in der ersten Hälfte nicht abzusehen. Auf Recker Seite war zwar der Wille zu sehen, dass Spiel in die Hand zu nehmen, doch dies gelang anfangs viel zu selten. Die Ibbenbürener hielten gut dagegen und somit war das Spiel bis zum Stand von 7:7 offen. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern jedoch die Wende und man konnte sich auf 14:10 absetzen. 

Dieser Trend setzte sich nach Wiederanpfiff fort, sodass man beim 20:10 für den TuS von mehr als einer Vorentscheidung sprechen konnte. Danach plätscherte das Spiel ein wenig dahin und die Gäste reduzierten den Rückstand nochmals auf sieben Tore. In den letzten Minuten legte die Mannschaft von Helmut Gosejohann wieder einen Zahn zu und erhöhte den Vorsprung Tor um Tor.

Damit ist dem Team der dritte Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Dieser Erfolg ist insbesondere auf das gute Zusammenwachsen der Truppe zurückzuführen, wodurch auch Ergänzungsspieler aus der dritten Mannschaft und insbesondere Der A-Jugend problemlos integriert werden konnte.

 

13.03.2016  SuS Neuenkirchen 3 - TuS Recke 2  19:26 (9:16)

 

Eine starke und konsequente Vorstellung in der ersten Viertelstunde ebnete den Weg für den doppelten Punktgewinn gegen die Dritte aus Neuenkirchen. Die erste Welle funktionierte überdurchschnittlich gut und auch die Abwehr bereitete den Gastgebern, die im Hinspiel noch die 30-Tore-Marke beim Auswärtserfolg in Recke geknackt hatten, große Schwierigkeiten. Den heruasgespielten Vorsprung konnten die TuSler bis zur Pause halten. Insbesondere der Torhüter machte den Recker Angreifern das Leben schwer, sodass der Rückstand aus Neuenkirchener Sicht "nur" sieben Treffer zur Halbzeit betrug.

 

In Hälfte zwei stellten beide Teams in den ersten zehn Minuten das Torewerfen ein und erzielten zusammen weniger als fünf Treffer. Zwar konnte die Heimmannschaft den Rückstand auf vier Tore verkürzen, die Zweite fand dann jedoch wieder besser ins Spiel und brachte den Vorsprung am Ende souverän über die Runden. Sechster Sieg in Serie. Läuft!

05.03.2016  TuS Recke 2 - SuS Neuenkirchen 2   30:24 (13:12)

 

Den fünften Sieg in Folge feierte die Reserve gegen die Zweitvertretung aus Neuenkirchen. Um die Punkte zu Hause zu behalten musste sich das Team von Trainer Helmut Gosejohann jedoch gewaltig strecken.

 

In der ersten Halbzeit fanden die Recker nie richtig ins Spiel. Beide Teams zeigten in der Abwehr eine bessere Leistung als noch beim torreichen 37:34 Auswärtssieg in der Hinrunde. Im Angriff fiel dem Heimteam sehr wenig ein. Entweder war man durch die 1. Welle oder durch Einzelaktionen erfolgreich. Die Gäste machten es auch nicht wirklich besser, sodass für beide Mannschaften beim Halbzeitpfiff noch alles drin war.

 

Auch die erste Viertelstunde in der zweiten Hälfte brachte keine Vorentscheidung. Recke agierte häufig ideenlos im Offensivspiel und die Neuenkirchener kamen insbesondere über ihre Halbspieler zum Torerfolg. Wie schon in der Partie gegen Rheine in der Woche zuvor übernahmen die Spieler in der Schlussviertelstunde das Kommando. Endlich war mehr Tempo im Spiel, sodass auch die zweite Welle umgesetzt wurde. Nachdem es bis zur 46. Minute noch unentschieden stand, bauten die TuSler ihre Führung bis zum Schlusspfiff auf sechs Tore aus.

 

Insgesamt war der Erfolg verdient, er fiel jedoch, wenn man die gesamte Partie betrachtet, um einige Tore zu hoch aus, war man sich auf Recker Seite nach dem Spiel bewusst.

28.02.2016  TV Jahn Rheine 2 - TuS Recke 2  21:26 (13:9)

 

Gar nicht gut in die Partie kam die Zweite am späten Sonntagabend in Rheine. 3:0 hieß es nach drei Minuten für die Gastgeber. Danach nahm auch die Defensive ihre Arbeit auf und nach 16 Minuten war die Partie beim Stand von 6:5 für die Rheinenser wieder offen. Nach der Auszeit lief jedoch wieder nichts mehr zusammen, folgerichtig betrug der Rückstand kurz vor dem Ende der ersten Hälfte sechs Tore. Mit der Umstellung der Abwehr spielte die Mannschaft deutlich effektiver und der Rheiner Angriff verlor an Durchschlagskraft. Dies setzte sich dann in der zweiten Hälfte fort, sodass beim Stand von 16:16 wieder alles offen war. Zehn Minuten vor dem Ende stand die Begegnung noch auf des Messers Schneide: 20:20. Allerdings waren die TuSler mental stärker und auch die Kräfte reichten noch für das schnelle Spiel nach vorn. Ein Siebenmetertor mit dem Schlusspfiff war das einzige, was die Recker Abwehr mit dem gut aufgelegten Torwart Robert Wölte noch zuließ, sodass das Team den vierten Tabellenplatz behaupten konnte. Wenn´s läuft, dann läuft´s!

19.02.2016  TuS Recke 2 - VfL Eintracht Mettingen 2   26:20 (11:9)

 

Die Spielerdecke wird immer dünner, die Erfolge bleiben jedoch nicht aus. Vier Langzeitverletzte und zwei weitere Ausfälle sorgten dafür, dass die Gastgeber sich wieder mit Spielern aus der A-Jugend verstärken mussten. Das gut besuchte Kreisklassenderby verlief zu Beginn ausgeglichen. Beide Mannschaften brauchten ein wenig um ihre Defensive zu sortieren, sodass die Angriffsreihen anfangs zu einfachen Toren kamen. Danach gelang es den Reckern durch konsequentere Defensivarbeit bis zur Halbzeit einen kleinen Vorsprung herauszuspielen.

 

In der zweiten Halbzeit änderte sich jedoch das Bild. Die Mettinger taten sich immer schwerer gegen die Recker Abwehr und vorne spielten die TuSler ihre Angriffe effektiv aus. Logische Konsequenz war ein stetig wachsender Vorsprung bis zum 23:14. Gegen Ende vergaben die Gastgeber noch einige klare Möglichkeiten, sodass der Tabellenletzte noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben konnte. Auch in dieser Partie überzeugte die Mannschaft von Trainer Helmut Gosejohann durch ihre Geschlossenheit. Auch in den Phasen, in denen eher wenig zusammenlief, blieb die Truppe ruhig und besann sich auf ihre Stärken.

13.02.2016  VfL Billerbeck - TuS Recke 2   16:33 (12:17)

 

Einen überzeugenden Auswärtssieg errang die zweite Herrenmannschaft des TuS am Samstag in Billerbeck. Dabei sah es vor dem Spiel nicht unbedingt danach aus, dass die Recker auch beide Punkte einfahren würden. Nur neun Spieler standen zur Verfügung, von denen zwei auch noch angeschlagen waren. Doch die Mannschaft erwischte einen Sahne-Tag und ließ dem Gegner am Ende nicht den Hauch einer Chance.

 

Zu Beginn sahen die vier Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, sodass sich kein Team bis zum 7:7 absetzen konnte. Danach ging die Taktik der Gäste jedoch auf. Die Abwehr stand inkl. Torhüter Christian Autmaring sehr diszipliniert und vorne wurden die sich bietenden Möglichkeiten genutzt. Unglücklicherweise verletzte sich Jonas Haermeyer in der 23. Minute leicht, sodass er vorerst nicht einsatzbereit war, und auch Peter Ahrens stand in der zweiten Hälfte nicht mehr zur Verfügung. Eigentlich sah es trotz einer Fünf-Tore-Führung nicht besonders rosig aus, da die Personaldecke auf ein Minimum zusammengeschrumpft war.

 

Aber dann ging die Post ab. Christian parierte in Unterzahl im ersten Angriff der zweiten Hälfte drei Würfe vom Kreis und im Gegenzug gelang das 18:12. Bis zur 41. Minute erzielten die Billerbecker keinen weiteren Treffer. Vorne wurden die Angriffe lange ausgespielt und konsequent abgeschlossen. 23:12. Sandro Hatke aus der A-Jugend lief über sechzig Minuten jeden Angriff mit Tempo nach vorn und beschäftigte somit immer 4-5 gegnerische Abwehrspieler und hinten sorgte er mit seinem Teamkollegen Nico Langelage dafür, dass die rechte Abwehrseite dicht war. Eine ausgezeichnete Leistung der beiden! Vier Gegentore in Hälfte zwei sprechen zudem für eine überragende Torwart- und Defensivleistung. Vorne ließen Burkhard Autmaring und Frank Speller die Maschen zappeln, sodass die Punkte in Hälfte zwei zu keiner Zeit in Gefahr gerieten.

05.02.2016  TuS Recke 2 - SG Gescher/Legden  32:28 (17:15)

 

Erster Rückrundensieg und eine erfolgreiche Revanche für die Hinspielniederlage! Das war das Fazit, das die Handballreserve des TuS nach ihrem Erfolg ziehen konnte. Spielerisch war das Begegnung mit Sicherheit kein Leckerbissen, doch der Einsatzwille stimmte.

 

Die Gäste hatten den besseren Start und zogen nach drei Minuten auf 3:0 davon. Beim TuS lief insbesondere im Abschluss sehr wenig zusammen, erst nach gut fünfzehn Minuten hatte man den Zugang zur Partie gefunden. Gegen Ende des ersten Abschnitts erspielte sich das Team eine knappe Führung, die in die Halbzeit gerettet werden konnte.

 

In den zweiten dreißig Minuten bestimmte die Mannschaft dann über weite Strecken die Partie und führte immer mit mindestens drei Toren. Insbesondere die zweite Welle mit guten Abschlüssen über die Außenpositionen bescherte dem TuS einfache Tore. Auch die offene Deckung der Spielgemeinschaft wurde am Ende gut überstanden, sodass ein verdienter Sieg eingefahren werden konnte.  

13.12.2015  TuS Recke 2 – Ibbenbürener SV 3 24:21 (8:8)

 

So diszipliniert in der Abwehrarbeit hatten die zahlreichen Zuschauer in der Recker Fürstenberghalle die Zweite des TuS schon lange nicht mehr gesehen. Im Derby präsentierte sich die Defensive inklusive beider Torhüter von ihrer besten Seite. In Halbzeit eins hatten die Gäste zunächst den besseren Start und gingen mit 3:1 in Führung. Beide Teams vergaben hochkarätige Möglichkeiten, sodass sich eine relativ torarme Partie entwickelte. In den letzten fünf Minuten drehten die TuSler nochmals auf und konnten von 5:8 auf 8:8 ausgleichen.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts übernahmen die Gastgeber erstmals die Führung und gaben diese auch nicht mehr her. Im Angriff nutzte die Mannschaft ihre Chancen jetzt besser und den Gästen fiel auch nicht mehr viel Kreatives ein.

Mit nun 14:6 Punkten aus der Hinrunde wird man auf Platz drei oder vier überwintern und zu Jahresbeginn im Spiel gegen Gescher versuchen, sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren.

06.12.2015 HC Ibbenbüren 2 – TuS Recke 2 24:27 (13:13)

 

Zweites Derby, zweiter Sieg. Nach dem Erfolg in Mettingen konnte die Mannschaft von Trainer Helmut Gosejohann auch beim HCI doppelt punkten. Nachdem die Abwehr gut zehn Minuten benötigte, um ins Spiel zu finden, zeigte sich der Angriff zu Beginn treffsicher. Danach scheiterten die TuSler jedoch reihenweise an den Torhütern, den Pfosten oder den eigenen Nerven. Bei so einer hohen Anzahl an vergebenen Chancen konnte man froh sein, noch mit einem Remis in die Kabine gehen zu können. Im zweiten Durchgang ging das Team dann nach gut 45 Minuten mit drei Toren in Führung, doch auch das verschaffte keine Stabilität im Spiel, sodass der Gastgeber wieder ausgleichen konnte. Am Ende rissen sich die Recker dann zusammen und erwarten nun am kommenden Sonntag die Dritte der ISV zum nächsten Derby in Recke.

14.11.2015  SuS Neuenkirchen 2 – TuS Recke 2 34:37 (16:18)

 

Einundsiebzig Tore in sechzig Minuten, das war auch für die Zweite des TuS Neuland im Auswärtsspiel gegen die Youngster des SuS Neuenkirchen. Beide Teams zeigten im Angriff eine ordentliche bis gute Leistung, in der Abwehr hingegen erwischten sie nicht ihren besten Tag und ließen ihre Torleute häufig im Regen stehen.

In der für Kreisklassenverhältnisse gut gefüllten Halle entwickelte sich in den ersten dreißig Minuten ein offenes Spiel, in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Die Gäste zogen zwar zwischenzeitlich auf vier Tore davon, die Neuenkirchener hatten aber immer ein passende Antwort parat und verkürzten ihrerseits wieder, sodass beim Stand von 16:18 die Seiten gewechselt wurden.

Hälfte zwei zeigte dasselbe Bild: Vorne hui, hinten pfui. Nach 42 Minuten führten die TuSler zwischenzeitlich mit fünf Treffern, da sie sich in der Deckung zusammenrissen und vorne ihre Chancen eiskalt nutzten. Doch durch das hohe Tempo im Spiel schwanden auch die Kräfte ein wenig auf Recker Seite. Einige Unkonzentriertheiten in Abwehr und Angriff sowie ein großer Kampfgeist der Gastgeber bescherten diesen fünf Minuten vor dem Abpfiff den Ausgleichstreffer. Doch auch der TuS zeigte Moral und fightete zurück und konnte das Spiel letzten Endes für sich entscheiden. In der Schlussphase zeigte sich, dass die Spieler ausreichend Selbstvertrauen in den vergangenen Spielen getankt hatten und sie sich auch nicht durch eine Schwächephase aus der Ruhe bringen ließen.

07.11.2015 TuS Recke 2 - TV Jahn Rheine 2  34:26 (13:11)

 

Einen starken Eindruck hinterließ die Zweite im Spiel gegen Rheine. Insbesondere im Angriff konnte die Mannschaft von Trainer Helmut Gosejohann diesmal über weite Strecken überzeugen und mit Tempohandball immer wieder zu Toren kommen. Gleich zu Beginn sorgten endlich einmal wieder die Rückraumspieler für Erfolgserlebnisse, woraufhin die Rheinenser eine offensivere Deckungsvariante wählten. Diese Räume nutzten die Gastgeber immer wieder und konnten so den Vorsprung bis auf fünf Tore ausbauen. Gegen Ende der Halbzeit jedoch schwächelte der TuS ein wenig und den Gästen gelang es, den Rückstand auf zwei Tore zu verkürzen.
Der in der Halbzeitpause geforderte schnelle Handball wurde anfangs des zweiten Spielabschnitts umgesetzt und die Recker setzen sich Tor um Tor ab. Beim Stand von 31:19 hatten sie den Vorsprung auf zwölf Treffer erhöht. Gegen Ende verkürzte die Mannschaft aus Rheine nochmals, kam letztendlich aber für einen Punkt nicht mehr in Frage

17.10.2015 TuS Recke 2 - Billerbeck    21:14 (7:10)

Den zweiten Heimsieg dieser Saison fuhr die Reserve des TuS im Spiel gegen Liganeuling Billerbeck ein. Zu Beginn taten sich beide Teams schwer, den Ball erfolgreich im gegnerischen Tor unterzubringen, sodass es nach fünf Minuten noch keine Tore für die Zuschauer zu sehen gab. Insbesondere auf Seiten des TuS wurde im ersten Abschnitt sehr fahrlässig mit den wenigen, guten Abschlussmöglichkeiten umgegangen, sodass die Gäste sich ein wenig absetzen konnten und zur Halbzeit verdient mit drei Toren führten. Dabei gelang es ihnen insbesondere ihre Halbspieler und den Kreisläufer gut in Szene zu setzen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte Trainer Helmut Gosejohann die Recker Abwehr besser auf die Angreifer des Gegners ein und die 5:1-Deckung verfehlte nicht ihre Wirksamkeit. Erst in der 42. Minute musste Torhüter Christian Autmaring erstmals in Durchgang zwei den Ball aus den Maschen holen, doch zu diesem Zeitpunkt führten die Gastgeber bereits mit 13:11. Dieser Trend setzte sich dann fort. Entweder konnte durch die zweite Welle der schnelle Abschluss gesucht werden oder man spielte vorne konsequent die Angriffe aus. Einzig die Torausbeute war auch im zweiten Abschnitt zu bemängeln, da auch aus besten Positionen mehrfach die beiden guten Torhüter aus Billerbeck den Recker Angreifern den Zahn zogen.
Aufgrund der Leistungssteigerung erkämpften sich die Recker einen am Ende verdienten Heimerfolg und fährt motiviert am kommenden Samstag zum Lokalderby nach Mettingen, um dort hoffentlich die ersten Auswärtspunkte der Saison zu holen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tus Recke Handball